Sie sind hier

Termine

Fortbildung | Seminar
am01.02.2020in
Anklam
Deutschland

mitHildegard Niestroj

vonStiftung zum Wohl des Pflegekindes

Hilfe im Umgang mit traumatisierten Kindern

Traumatische Erfahrungen des Kindes in seiner Herkunftsfamilie erschweren den Integrationsprozess in seine Pflegefamilie. Es werden die langanhaltenden Auswirkungen frühkindlicher Traumatisierung und die daraus resultierenden Belastungen besprochen.
Fortbildung | Seminar
am17.02.2020in
Holzminden
Deutschland

mitThomas Lutz

vonStiftung zum Wohl des Pflegekindes

Den Alltagskoflikten die Schärfe nehmen

Das Zusammenleben mit Pflegekindern ist häufig durch heftige Konflikte, gegenseitige Verletzungen und hohe Belastungen für die ganze Familie geprägt. Das Erleben des Kindes während der traumatischen Situationen in der Herkunftsfamilie vermischt sich dabei mit der Gegenwart. Der Referent erörtert, wie Pflegeeltern ihre Aufregung (Stress) regulieren können und anhand des Konzepts des guten Grundes Handlungsmöglichkeiten aufzeigt, um eine eigene Überforderung zu verhindern und die Kinder in der Bewältigung ihrer Traumatisierung zu unterstützen.
Fortbildung | Seminar
am22.02.2020in
Magdeburg
Deutschland

mitProf. Dr. Ludwig Salgo

vonStiftung zum Wohl des Pflegekindes

Rechte und Pflichten von Pflegeeltern - Aktuelle Rechtssprechung und Reformbedarf

Das Seminar bietet den Teilnehmern einen weitreichenden Überblick über familien- und sozialrechtliche Grundlagen (Elterliche Sorge, Umgang u.a.), aktuelle Rechtsprechung sowie rechtspolitische Entwicklungen. Möglichkeiten und Risiken in Pflegekindschaftsverfahren werden erörtert und aus Sicht des Kindes Lösungen erarbeitet.
Fortbildung | Seminar
am29.02.2020in
Birkenfeld
Deutschland

mitOliver Hardenberg

vonStiftung zum Wohl des Pflegekindes

Verhaltensauffälligkeiten von Adoptiv- und Pflegekindern - Erklärung und Hilfen

In der Übertragungsbeziehung vom Pflegekind zu seinen Pflegeeltern werden biographische Vorerfahrungen und Auffälligkeiten des Kindes im Alltag der Pflegefamilie sehr deutlich. In dem Seminar werden sowohl die Ursachen beleuchtet, als auch helfende praktische Interventionen vermittelt.
Fortbildung | Seminar
am07.03.2020in
Leipzig
Deutschland

mitProf. Dr. med. Hans-Ludwig Spohr

vonStiftung zum Wohl des Pflegekindes

Pflegekinder alkoholabhängiger Mütter, FAS - Syndrom

Kinder, deren körperliches und seelisches Wohl durch den Konsum von Alkohol der Kindesmutter in der Schwangerschaft erheblich eingeschränkt ist, benötigen besondere Hilfestellung und Förderung in der Pflegefamilie. In diesem Seminar werden die Ursachen und Auswirkungen für die Kinder erörtert sowie spezifische Hilfen und Perspektiven erarbeitet.
Fachtagung
am10.03.2020in
Hamm
Deutschland

mitDiana Eschelbach

vonLWL-Landesjugendamt Westfalen, LVR-Landesjugendamt Rheinland, PAN e.V. NRW

Bewilligt? Sozialrechtliche Fragen in der Pflegefamilie

Mit dem Bundesteilhabegesetz (BTHG) erfolgt eine Neuordnung der Behindertenhilfe, die auch für Pflegekinder mit geistiger, körperlicher oder seelischer Behinderung von Bedeutung ist und zahlreiche Fragen aufwirft: Welche Konsequenzen haben die Änderungen des BTHG für die Pflegekinderhilfe? Welcher Träger ist für die Unterbringung von jungen Menschen mit Behinderung in einer Pflegefamilie zuständig? Welche zusätzlichen Leistungen können beantragt werden?
Fortbildung | Seminar
am11.03.2020in
Münster
Deutschland

mitRalf Bolhaar

vonLandschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)

Familienvielfalt

Ausgehend von beruflichen u. persönlichen Erfahrungen sollen die bisherigen Vorgehensweisen bei der Auswahl, Vorbereitung u. Beratung von Regenbogenfamilien kritisch reflektiert u. gemeinsam auf ihre Effizienz u. Fachlichkeit überprüft werden. Neben der Vermittlung von theoretischen Kenntnissen zur Paardynamik u. familiensystemischen Phänomenen werden zentrale Fragestellungen gemeinsam diskutiert u. ausgewertet.
Fortbildung | Seminar
am14.03.2020in
Düsseldorf
Deutschland

mitMonika Dreiner

vonStiftung zum Wohl des Pflegekindes

Pflege- und Adoptivkind in der Schule - Teil 1

Dieses Seminar ist der 1. Teil einer dreiteiligen Seminarreihe und beleuchtet die Arbeit mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen im Bereich der Helfersysteme wie z.B. Schule. Die Referentin erläutert die Entstehung einer Traumatisierung sowie die Auswirkungen eines Traumas in der Entwicklung eines Kindes. In diesem Seminar werden aus psychologischer Sicht Hilfestellungen aufgezeigt, das Verhalten der Kinder und Jugendlichen in der Schule aus Kindersicht zu verstehen, um hilfreiche Unterstützung geben zu können.
Fachtagung
am16.03.2020in
Berlin
Deutschland

vonInternationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen e.V. (IGFH)

Abschlusstagung: Vormundschaften im Wandel

Im Rahmen der Abschlusstagungen des Projektes „Vormundschaft im Wandel“ werden zentrale Forschungsergebnisse vorgestellt und mit Fachkräften in der Vormundschaft diskutiert. Das Projekt hat sich mit der Ausgestaltung von Vormundschaftsprozessen aus Sicht der Kinder und Jugendlichen befasst. Leitend war die Frage: Wie gestaltet sich eine Beziehung zwischen Mündel und Vormund und welche Möglichkeiten zur Gestaltung und Beteiligung im Rahmen der Vormundschaft ergeben sich für den Mündel – und zwar sowohl aus der Perspektive des betroffenen Kindes und Jugendlichen selbst als auch aus der Perspektive ihrer Vormünder_innen und Hauptbezugspersonen?
Fortbildung | Seminar
am21.03.2020in
Celle
Deutschland

mitHeinzjürgen Ertmer

vonStiftung zum Wohl des Pflegekindes

Wenn Adoptiv - und Pflegeeltern an ihre Grenzen stoßen

Thematisiert werden die besonderen Verhaltensweisen von Adoptiv- und Pflegekindern, die Ursachen und die Gründe. Es wird erläutert, wie Pflege- und Adoptiveltern das Verhalten ihrer Kinder hilfreich beantworten, aber ggf. auch manifestieren können. Ziel ist es, dass Eltern Hilfen finden, im Alltag mit den Problemen ihrer Kinder anhand der jeweiligen Situation sinnvoll umzugehen. Es wird ausreichend Zeit vorhanden sein, um Fragen und Anregungen der Teilnehmer aufzunehmen und gemeinsam zu beantworten.
Fortbildung | Seminar
am02.04.2020in
Vlotho
Deutschland

Erfahrungen von Gewalt und Traumatisierung bei Kindern und Jugendlichen

Wie erleben Kinder und Jugendliche Gewalt? Wie kann man Gewalterfahrung und Gewalttätigkeit vor dem Hintergrund des Traumakonzeptes besser verstehen? An diesem Fortbildungstag wird das Traumakonzept vorgestellt und auf die Lebenswirklichkeit von Kindern und Jugendlichen hin reflektiert, sowie pädagogische Handlungsmöglichkeiten erarbeitet.
Fortbildung | Seminar
am02.04.2020in
Haltern am See
Deutschland

mitMelissa Franke, Susanne Weidling

vonLWL-Landesjugendamt Westfalen

Erwachsenwerden mit FASD

Sie erhalten Informationen, gezielt zur Situation von Heranwachsenden mit einer Alkoholspektrumsstörung. Es werden konkrete Handlungs- und Begleitungskonzepte für die (Neu-) Organisation des Familienalltags und die Gestaltung von „Übergangsprozessen“ vorgestellt. Es wird ein kurzer Überblick über Inhalt und Ablauf eines (Jugend-) Strafverfahrens gegeben. Als Bezugspersonen und/oder als Berater erfahren Sie, worauf es in der Begleitung bei juristischen Auseinandersetzung ankommt.
Fortbildung | Seminar
am02.04.2020in
Haltern am See
Deutschland

mitMelissa Franke, Susanne Weidling

vonLWL-Landesjugendamt Westfalen

Erwachsenwerden mit FASD

Sie erhalten Informationen, gezielt zur Situation von Heranwachsenden mit einer Alkoholspektrumsstörung. Es werden konkrete Handlungs- und Begleitungskonzepte für die (Neu-) Organisation des Familienalltags und die Gestaltung von „Übergangsprozessen“ vorgestellt. Es wird ein kurzer Überblick über Inhalt und Ablauf eines (Jugend-) Strafverfahrens gegeben. Als Bezugspersonen und/oder als Berater erfahren Sie, worauf es in der Begleitung bei juristischen Auseinandersetzung ankommt.
Fortbildung | Seminar
am25.04.2020in
Hameln
Deutschland

mitAndreas Hornung

vonStiftung zum Wohl des Pflegekindes

Rechte und Pflichten von Pflegeeltern - aktuelle Rechtssprechung und FamFG - Verfahren

Das Seminar gibt einen Überblick über die rechtlichen Grundlagen sowie den Verlauf familiengerichtlicher Verfahren im Pflegekindschaftsrecht (Besuchsrechte, Rückkehr/ Verbleib, Adoption), die Rolle von Pflegeeltern u.a., sowie Möglichkeiten, das Kindeswohlprinzip für Pflegekinder geltend zu machen.
Fortbildung | Seminar
am07.05.2020in
Haltern am See
Deutschland

mitSusanne Falke, Matthias Falke

vonLWL-Landesjugendamt Westfalen

Kinder mit FASD in Adoptiv- und Pflegefamilien

Sie erhalten Grundlagenwissen über FASD und Informationen über den Einfluss von Alkoholspektrumsstörungen auf die Wahrnehmung / Wahrnehmungsverarbeitung. Es werden Verhaltensweisen und ihre Hintergründe vorgestellt. Sie lernen ein pädagogisches Handlungskonzept zur Bewältigung von Alltagsanforderungen kennen und können anhand konkreter Fallbeispiele und verschiedenster Alltagsthemen eine (neue) Herangehensweise, den Alltag mit betroffenen Kindern zu positiv zu gestalten, nachvollziehen.
Fachtagung
am18.05.2020in
Berlin
Deutschland

vonStiftung zum Wohl des Pflegekindes

25. Tag des Kindeswohls 2020

Aktuelle Herausforderungen in der Pflegekindschaft
Fortbildung | Seminar
am08.06.2020in
Holzminden
Deutschland

mitDr. Martina Cappenberg

vonStiftung zum Wohl des Pflegekindes

Bindungstheorie und -problematik: Was brauchen Pflegekinder im Alltag?

Auf der Grundlage aktueller Erkenntnisse der Bindungsforschung, tiefenpsychologischer und sozialpädagogischer Ansätze erläutert die Referentin, wie die Bedürfnisse von Pflegekindern zu verstehen sind und welche Bindungsangebote sie in der Beziehungsentwicklung zu ihren Pflegeeltern benötigen.
Fortbildung | Seminar
am20.06.2020in
Freiburg
Deutschland

mitProf. Dr. Ursula Immenschuh

vonStiftung zum Wohl des Pflegekindes

Respektvoller Umgang im Pflegekinderwesen:.. mit den Pflegeeltern, dem Pflegekind,den Herkunftseltern und mit den Fachkräften

Jeder hat verstehbare Gründe so zu sein, wie er ist. Dieser Grundsatz trifft auf alle Menschen zu und hat im Pflege- und Adoptivkinderwesen eine besondere Relevanz. Unvereinbar scheinende „gute Gründe“ der Pflegekinder, -eltern, der leiblichen Eltern u.a. treffen aufeinander. Das „Konzept des guten Grundes“ hilft, die unterschiedlichen Gründe zu verstehen und kann einen nährhaften Boden zum Wohl der Kinder bereiten. In Vorträgen aus unterschiedlichen Perspektiven wird ein solches Verstehen ermöglicht und Pläne für einen hilfreichen Alltag entwickelt
Fortbildung | Seminar
am24.06.2020in
Silberstr. 24-26
Deutschland

mitCorinna Petri, Judith Pierlings

vonLWL-Landesjugendamt Westfalen

Bereitschaftspflege - welche Aspekte sind für einen gelingenden Hilfeverlauf von Bedeutung?

Im Rahmen des "Modellprojektes Bereitschaftspflege" wurde - in Kooperation mit Fachkräften - analysiert, inwiefern diese Prozesse während der Bereitschaftspflege begünstigend beeinflusst werden können. Abgleich der eigenen Praxis mit den Handlungsempfehlungen des o.g. Modellprojektes, aktueller Wissenschafts- und Forschungsstand, Fachaustausch mit den Teilnehmenden und Einblick in deren Praxis und kreative Lösungen.
Fortbildung | Seminar
am19.09.2020in
Düsseldorf
Deutschland

mitHeinzjürgen Ertmer

vonStiftung zum Wohl des Pflegekindes

Pflege- und Adoptivkinder in der Schule - Teil 2

Pflegekinder sind geprägt von seelischen, oft auch körperlichen Verletzungen, haben Überwältigungen und oft mehrfache Trennungen verkraften müssen. Sie sind häufig unangepasst und passen in keine Konzepte. Ihre bisher erlernten Beziehungsmuster erlauben es ihnen nicht, sich in die Schule zu integrieren. Der 2. Teil der dreiteiligen Seminarreihe gibt aus praktischer Sicht Aufschluss darüber, welches Verständnis Pflegekinder erfahren müssen, um der Anforderung Schule gerecht zu werden.
Fortbildung | Seminar
am07.11.2020in
Göttingen
Deutschland

mitOliver Hardenberg

vonStiftung zum Wohl des Pflegekindes

Der Weg des Pflege- und Adoptivkindes über das Jugendalter in das Erwachsenenalter

Der Referent erörtert typische Verläufe in der jugendlichen Entwicklung von Adoptiv- und Pflegekindern mit ihren Problemen und Chancen sowie die Verselbstständigung und den Übergang ins Erwachsenenalter anhand wissenschaftlicher Grundlagen und vielen Beispielen aus seiner Praxis.
Fortbildung | Seminar
am09.11.2020 to 12.02.2021in
Vlotho
Deutschland

mitAnke Lingnau-Carduck

vonLWL - Bildungszentrum Jugendhof Vlotho

Fortbildungsreihe: Wir können die Kinder aus den Familien holen, aber nicht die Familien aus den Kindern

Es werden Möglichkeiten vorgestellt, wie man eine systemisch orientierte Begleitung von Familien vor, während und nach einer Inobhutnahme oder Fremdunterbringung umsetzen kann. Die Herkunftsfamilie spielt in den meisten Fällen weiterhin für die Hilfeplanung und die weitere Entwicklung des Kindes in einer Wohngruppe oder Pflegefamilie eine entscheidende Rolle.
Fortbildung | Seminar
am16.11.2020in
Holzminden
Deutschland

mitMartin Janning

vonStiftung zum Wohl des Pflegekindes

Identitätsbildung

Wo komme ich her? Wo will ich hin? Wer bin ich? Traumatische Erfahrungen, der Ursprung im Herkunftssystem als auch Entscheidungen der Herkunftseltern beeinflussen die Identitätsentwicklung des Adoptiv- und Pflegekindes. Alltägliche Unterstützungen und Chancen in der neuen Familie werden aus der Sicht des Kindes und mit konkreten Beispielen ebenso erörtert wie auch die Bedeutung der Kraft einfühlsamen Verstehens.
Fortbildung | Seminar
am16.11.2020 to 17.11.2020in
Bergerhofweg 24
Deutschland

mitTorsten Kettritz

vonLWL-Landesjugendamt Westfalen

Sexualisierte Gewalt durch Geschwister

In vielen Pflegefamilien leben Jungen und Mädchen, die in ihrer frühesten Kindheit sexualisierte Gewalt erlebt haben. Dass ein Teil von ihnen diese traumatisierenden Erfahrungen reinszieniert und selber im Kontakt mit anderen Kindern sexualisierte Gewalt ausübt, ist für viel Fachkräfte in Adoptions- und Pflegekinderdiensten schwer vorstellbar bzw. ein schwieriges Beratungsthema. Innerfamiliäre sexualisierte Gewalt durch (Pflege-) Geschwister ist bis heute ein nahezu unangetastetes Tabuthema in Deutschland. In der Arbeit mit dem gesamten Familiensystem ist zunehmend ressourcenorientiertes, psychotraumatologisches und systemisches Wissen gefragt.