Sie sind hier

Anzeige

Projekt PETRA

Eine Aufgabe zum Wachsen. Nicht nur für die Kinder.
Für Kinder, die aus unterschiedlichen Gründen für einen kurz-, mittel- oder langfristigen Zeitraum nicht in ihren Familien leben können, aber auch nicht in einem Heim untergebracht werden sollen, bietet der Fachdienst Betreuungsfamilien PETRA zwei Betreuungsformen an. Wir suchen Sie als Bereitschaftspflegeeltern für kleine Kinder und Säuglinge, die aufgrund einer Notsituation ein vorübergehendes Zuhause brauchen - oder als Sozialpädagogische Betreuungsfamilie/Erziehungsstelle, wenn Sie für besonders entwicklungsbeeinträchtige Kinder pädagogisch qualifiziert sind und diesen mittelfristig oder auf Dauer ein Zuhause geben wollen.

Wir suchen ab sofort Bereitschaftspflegefamilien für die Familiäre Bereitschaftsbetreuung der Stadt Darmstadt

Im Rahmen der Bereitschaftsbetreuung wird Kindern im Alter von 0 bis 6 Jahren, die aufgrund einer akuten Krise nicht in ihrer Familie bleiben können, ein vorübergehendes Zuhause gegeben.

Die Kinder bleiben lediglich bis zur Klärung der weiteren Perspektive in den Bereitschaftsbetreuungsfamilien. Der Fachdienst arbeitet während dieser Zeit in Kooperation mit dem Jugendamt intensiv mit der Herkunftsfamilie, um gemeinsame Wege aus der Krise zum Wohle des Kindes zu entwickeln.

Die Bereitschaftsbetreuungsfamilien bieten den Kindern während dieser Zeit einen Platz in ihre Familie, Geborgenheit, Schutz, Fürsorge, stabile und berechenbare Strukturen sowie emotionale Zuwendung. Dabei werden Sie von den MitarbeiterInnen des Fachdienstes intensiv beraten, begleitet und unterstützt.

Dies beinhaltet

  • die vorübergehende Aufnahme von in Not geratenen Kindern im Alter von 0-6 Jahren
  • dem Kind für einen begrenzten Zeitraum ein zu Hause in ihrer Familie zu geben
  • das Verständnis, dass das Wohl und die Bedürfnisse des Kindes für die Zeit der Perspektivklärung im Mittelpunkt stehen und seine bisherigen Beziehungen und Bindungen geachtet werden

Wir bieten

  • kontinuierliche Begleitung, Beratung, Schulung und Fortbildungen
  • eine entsprechende Vergütung anhand der aktuellen Pflegegeldtabellen, einen Erziehungsbeitrag, einen Zuschuss zur privaten Altersvorsorge und die Kostenübernahme von notwendigen Anschaffungen für das Kind
  • ein professionelles Team, das Ihnen regelmäßig und verlässlich ein Partner ist
  • eine sinnstiftende, erfüllende Aufgabe

Wer kann Pflegefamilie werden?

  • Familien, Paare (auch gleichgeschlechtliche) und Lebensgemeinschaften mit Kindern und ohne Kind, gerne auch mit Migrationshintergrund
  • Alleinerziehende mit entsprechendem Netzwerk

Sozialpädagogische Betreuungsfamilien oder Erziehungsstellen

Eine Sozialpädagogische Betreuungsfamilie oder auch Erziehungsstelle bietet den Rahmen für eine individuelle Erziehung im häuslichen Umfeld für Kinder, die mittel- oder langfristig nicht mehr in ihrer Herkunftsfamilie leben können.

Für diese Kinder, die oftmals besondere Unterstützung in ihrer Entwicklung benötigen, soll in einer Familie ein geschützter und belastbarer Lebensort geschaffen werden.

Vorzugsweise verfügt ein Elternteil in der Betreuungsfamilie/ Erziehungsstelle über eine pädagogische Qualifikation, um den Bedarfen der Kinder auch auf professioneller Ebene zu begegnen. Es ist hier jedoch auch möglich durch vergleichbare Qualifikationen oder Erfahrungen, in Verbindung mit unserer Schulung und kontinuierlichen engen Begleitung als Erziehungsstelle tätig zu sein.

Dies beinhaltet

  • die Öffnung der eigenen Familie, um Kindern und Jugendlichen, die nicht mehr in ihrer Herkunftsfamile leben können, mittel- oder langfristig ein Zuhause zu geben
  • die Bereitschaft, diesen Kindern und Jugendlichen die oftmals benötigte besondere Unterstützung in ihrer Entwicklung zu geben
  • Akzeptanz und Wertschätzung des besonderen Lebensweges des Kindes, Anerkennung seiner Biografie und ggf. Kooperation mit der Herkunftsfamilie

Wir bieten

  • kontinuierliche Begleitung, Beratung, Schulung und Fortbildungen
  • eine entsprechende Vergütung anhand der aktuellen Pflegegeldtabellen, einen Erziehungsbeitrag, einen Zuschuss zur privaten Altersvorsorge und die Kostenübernahme von notwendigen Anschaffungen für das Kind
  • ein professionelles Team, das Ihnen regelmäßig und verlässlich ein Partner ist
  • eine sinnstiftende, erfüllende Aufgabe

Wer kann Erziehungsstelle werden?

  • Familien, Paare (auch gleichgeschlechtliche) und Lebensgemeinschaften mit Kindern und ohne Kind, gerne auch mit Migrationshintergrund
  • Alleinerziehende mit entsprechendem Netzwerk
  • eine der Bezugspersonen in der Betreuungsfamilie sollte vorzugsweise eine pädagogische oder vergleichbare Qualifikation oder entsprechend viel Erfahrung auf diesem Gebiet haben

Wer wir sind

Der Fachdienst Betreuungsfamilien des Projektes PETRA hat im Jahr 2014 die Bereitschaftspflege für die Stadt Darmstadt übernommen und konnte seitdem zahlreichen Kindern und deren Familien kurzfristig eine Hilfe in einer akuten Krise sein.

Neben der Bereitschaftsbetreuung suchen wir auch stets interessierte Menschen, die Kindern mittel- und langfristig als Sozialpädagogische Betreuungsfamilie/Erziehungsstelle ein Zuhause bieten möchten.

Fachdienst Betreuungsfamilien PETRA - Projekt PETRA GmbH & Co. KG
Leitung:
Sandra Paproth
Telefon:
06151 – 8704223
Mobil:
0172 – 2169824